Der Ort

Neben den belebten Stränden liegt die bedeutendste Anziehungskraft Djerbas in seiner ursprünglichen Architektur und seiner historischen Identität als befestigte Insel. 7 Kilometer von Houmt Souk entfernt liegt das Dorf Erriadh, weiß wie Schnee, durchzogen von einem Labyrinth schmaler Gässchen in seiner historischen Medina, seinen mit Bougainvilliers geschmückten Innenhöfen und den verborgenen Alkoven. Dort angekommen fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt, mit herumirrenden Zicklein hier und da und Einwohnern in traditioneller Kleidung; die Karren klappern entlang den staubigen Wegen.
Die jüdische Bevölkerung lebt hier in Hara Seghira (kleines Ghetto) seit 586 v.Chr., gerade nach der Zerstörung des Tempels durch König Salomon in Jerusalem. Die Synagoge „El Ghriba“ ist eine der ältesten auf der Welt und einer der wichtigsten Orte für die Pilger. Jetzt leben dort Moslems und Juden friedlich zusammen und die Religion spielt eine wichtige Rolle im Leben des Ortes.
Wie kommt man dorthin?
Mit dem Flugzeug:
Internationaler Flughafen Djerba-Zarzis: Mit regulären und Charta-Flügen von den meisten Hauptstädten Europas und Nord-Amerikas über Tunis. Sichere Anschlüsse viermal täglich von Tunis nach Djerba.

Vom Flughafen:
Safran organisiert Ihre private Weiterreise.

Mit dem Auto:
Man kann einen Wagen mieten, aber es ist viel einfacher und billiger, ein Taxi zu nehmen, um voranzukommen. Ein Taxi von Erriadh nach Houmt Souk kostet Sie etwa 3 DT. Private Fahrer werden auch vermittelt durch Ihren
Empfangsdienst im Hotel.
1 2

Rue Ali Zlitni 9, 4146 Erriadh, Isle of Djerba, Tunisia
+39 348 1034584 & +216 23044686
all images copyright Belinda Grootveld & Safran Djerba | 2009- 2010